Unsere Broschüre zum Download

Geprüfte Qualifikation TÜVRheinland zertifiziert 

Häufige Fragen zur Mauertrockenlegung

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu unseren Mauertrocknungsverfahren. Wenn Sie eine spezielle Frage haben, rufen Sie einfach unsere Servicenummer an: 0180 / 520 20 69 (14 Ct./Min. bei Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, ggf. abweichende Mobiltarife).

Ich habe schon alles probiert, wie können Sie helfen?

Als Experten für Mauertrockenlegungen haben wir schon schwierigste Fälle gelöst. Am besten, Sie lassen die Schadensursache einmal von uns überprüfen. Unsere Experten kommen bundesweit zu Ihnen. Dann haben Sie schnell Klarheit, wie Sie auch Ihr Feuchteproblem in der Mauer lösen können.

Welche Möglichkeiten der Mauertrockenlegung gibt es?

Leider gibt es keine Standardlösung, denn jedes Problem ist anders, abhängig von Mauerwerksart, dem Feuchtigkeits-Sättigungsgrad, den äußeren Umständen, den Nutzungsgewohnheiten und den eventuell bereits vorhandenen Schäden am Bauwerk. Zum Glück verfügen wir jedoch über praxiserprobte Trockenlegungsverfahren, aus denen wir das für Ihren speziellen Fall sinnvollste wählen. Grundlage hierfür ist eine eingehende Schadensanalyse, die wir gern für Sie in der Regel kostenlos vornehmen. Die Feststellung erfolgt zerstörungsfrei, ist sauber und geräuschlos.

Warum gibt es so große Preisunterschiede?

Die Investition in eine geeignete Mauertrockenlegung ist immer gerechtfertigt, wenn sie Ihnen das gewünschte Resultat bringt: dauerhaft trockene Mauern. Daher ist es wichtig, einen wirklichen Experten zu Rate zu ziehen, bevor Sie mit großem Aufwand aber leider falschem Verfahren viel Geld zum Fenster hinauswerfen.

Um es ganz klar zu sagen: Es gibt keine Wundermittel. Alle von uns eingesetzten Techniken sind tausendfach erprobt und grundsolide. Und sie haben nur ein Ziel: Ihnen eine dauerhaft trockene Mauer ohne Setzungsrisse zu garantieren. Kurzfristiges Kaschieren von Schäden ist unsere Sache nicht.

Von uns erhalten Sie immer das geeignete Verfahren, von erfahrenen Fachleuten ausgeführt, zum günstigsten Preis.

Wenn Sie Ihr Feuchteproblem ein für alle Mal erledigt wissen möchten, rufen Sie uns an (0180 / 520 20 69 (14 Ct./Min. bei Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, ggf. abweichende Mobiltarife) oder nehmen Sie gleich hier Kontakt mit uns auf.

Wie können Sie keine Setzungsrisse garantieren?

Das liegt an unserer großen Erfahrung beim Mauersägeverfahren. Hierfür haben wir eigene, fahrbare Mauersägemaschinen entwickelt, die so behutsam vorgehen, dass der Schnitt sehr gezielt gesetzt wird. Hinzu kommen äußerst erfahrene Spezialisten, die das Verfahren aus dem Effeff beherrschen und jeden Ausführungsschritt kontrolliert durchführen. Ergänzend setzen wir – abhängig vom Mauerwerk – in regelmäßigen Abständen hochdruckfeste Keilplatten ein, die die momentane Auflast kompensieren. Gern erläutern wir Ihnen das Verfahren ausführlich: 0180 / 520 20 69 (14 Ct./Min. bei Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, ggf. abweichende Mobiltarife). Oder fordern Sie unsere Gratis-Broschüre an.

Was sind die Vorteile einer Außenabdichtung von innen?

Ein häufiges Problem beim nachträglichen Abdichten von Grundmauern ist das Freilegen des betroffenen Mauerwerks. Soll das von außen geschehen, sind Aufgraben oder Ausbaggern unumgänglich. Dabei werden die Außenanlagen in Mitleidenschaft gezogen. In manchen Fällen macht die Straßen- oder Verkehrssituation ein Aufgraben sogar gänzlich unmöglich. Die Lösung bietet unsere Außenabdichtung von innen. Mit diesem System haben wir schon viele, auch hinsichtlich einer drückenden oder aufstauenden Grundwassersituation als kritisch beurteilte Objekte beständig abgedichtet. Die Abdichtungsmaterialien, die in das Mauerwerk eingebracht werden, sind seit vielen Jahren bewährt und garantieren Ihnen eine sichere, dauerhafte Abdichtung.

Wann sollte man das Chromstahlverfahren anwenden, wann das Mauersägeverfahren?

Das Chromstahl- und das Mauersägeverfahren haben eines gemeinsam: Die unübertroffene Sicherheit und Überprüfbarkeit der eingebrachten Kapillarsperre. Unterschiede gibt es jeweils nur in der Möglichkeit der Anwendung, die insbesondere durch die Art des Mauerwerks bestimmt wird. So ist für das Chromstahlverfahren unbedingt eine durchgehende und waagerecht verlaufende Fuge erforderlich. Dagegen kann das Mauersägeverfahren auch ohne diese Voraussetzungen ausgeführt werden: Hierbei können die verschiedensten Steinarten – selbst Granit und Naturstein – auch direkt für das Einbringen der Abdichtungsbahn abschnittsweise aufgesägt werden. Gern prüfen wir bei Ihnen, welches Verfahren das beste ist. Diese Ortsbesichtigung ist für Sie ohne jede Verpflichtung.

Ich höre häufig von Patentlösungen für alle Mauerfeuchteprobleme. Gibt es die wirklich?

Auch wenn markige Werbesprüche Ihnen das gerne versprechen: Schon aus rein technischer Sicht kann es eine solche Patentlösung nicht geben. Denn eine sinnvolle Mauertrockenlegung lässt sich nicht auf ein einziges angebotenes System reduzieren. Zu unterschiedlich sind die Dinge, die bei Ihrer Mauertrockenlegung in Betracht zu ziehen sind. Angefangen von Art und Zustand des Mauerwerks über die Feuchtigkeitsmenge in der Mauer bis hin zur Ursachenerkennung.

Hier hilft eine routinierte und zielsichere Vorortanalyse, die wir gern in der Regel kostenfrei bei Ihnen durchführen. Erst danach kann man das richtige System und die geeigneten Mittel wählen. Dazu brauchen Sie erfahrene Experten. Denn nur wer ausreichende Kenntnisse der Gesamtproblematik hat und mit der Anwendung und Ausführung des geeigneten Systems auch praktisch vertraut ist, wer den Einsatz der unterschiedlichen Materialien kennt und richtig einschätzt, kann eine Sanierung erfolgreich ausführen. Kostengünstig, rasch und sicher. „Patentlösungen“, die Sie im Baumarkt, auf Messen oder im Versandhandel finden, werden Ihnen da nicht wirklich weiterhelfen – auch wenn die Versprechungen verlockend sind.

Sie haben eine andere Frage?

Rufen Sie einfach unsere Servicenummer an: 0180 / 520 20 69 (14 Ct./Min. bei Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, ggf. abweichende Mobiltarife). Oder nehmen Sie gleich hier Kontakt mit uns auf.